Mein Kind ist gestorben

Etwas was wir nie verstehen werden

Besonders betroffen sind wir, wenn Kinder versterben.

Anfangs wollt ich fast verzagen

Und ich glaubt ich trüg es nie,

Und ich hab es doch getragen,

Aber fragt mich nur nicht wie.

(Heinrich Heine)

Es ist immer ein Schock für die Eltern, die Familie und das ganze Umfeld und keiner weiß wie er damit umgehen soll.

Und jetzt muss auch noch die Trauerfeier organisiert werden. Der schwerste Gang ist zu gehen.

Eine erste Hilfe kann das Trauergespräch sein. Ich nehme mir viel Zeit. Reden sie über Ihr Kind, erzählen Sie über Ihr Kind.

Rituale sind hilfreich. Sie helfen auch der Familie und den Trauergästen.

Ein Satz, der mich sehr berührt hat, kam von einem Vater, der seine Zwillinge verloren hat.

"Sie haben nur kurz gelebt, aber ich durfte sie ihr ganzes Leben im Arm halten."

Gerade der Tag der Beerdigung ist ein besonders schwerer Tag.

Gerne möchte ich Ihnen einige Ansprechpartner nennen, die Eltern eine Stütze sein möchten.

Bei Früh- und Fehlgeburten, stillen Geburten und bei Neugeborentod ist der Verein https://www.hopesangel.com/ ein guter Ansprechpartner.

Für ein Erinnerungsfoto noch im Krankenhaus finden Sie hier einen Fotografen, der schnellstmöglich kommt.

http://www.dein-sternenkind.eu/

"Bundesverband Verwaiste Eltern in Deutschland e.V." (VEID – www.veid.de).

Titelbild Abschiedsreden.jpg